Banner

Das Schulleben an der DWS

Neben dem eigentlichen Unterricht finden in der DWS auch immer wieder die unterschiedlichsten Aktionen statt, die hier festgehalten werden.

Ehrungen der Schülerinnen und Schüler der DWS, Verlosungen in Zusammenarbeit mit Unternehmen oder Spendenaktionen, die durch die SMV oder die Juniorenfirma der Schule initiiert werden - alles findet hier seinen Platz und ist eine schöne Erinnerung für alle Beteiligten.

Schuljahr 2023/24

DWS-Schüler erfolgreich beim Planspiel Börse

Zwei Schülerteams der David-Würth-Schule haben beim diesjährigen Planspiel Börse-Wettbewerb zusammen 600 € abgeräumt. Ein Team aus der VABR, bestehend aus Nemanja Gligorijevic, Adrián Gutierrez Sulú und Yevhenii Lishchynskyi belegten im Bereich Nachhaltigkeit einen tollen 5. Platz. Dieser war mit einem Preisgeld von 100 € verknüpft. Das zweite Team der David-Würth-Schule bestand aus zwei Abiturienten aus der WO2. Die beiden Schüler, Vincent Engel und Dennis Berg, schlossen den Wettbewerb sogar als Gewinner (auch im Bereich Nachhaltigkeit) des kompletten Schwarzwald-Baar-Kreises ab. Mit diesem 1. Platz war ein Preisgeld in Höhe von 300 € verbunden. Da sich das Team auch in ganz Baden-Württemberg in die Top 10 (9. Platz) katapultiert hatte, kamen noch weitere 200 € hinzu. Herr Sontheimer rundete das schöne Schulergebnis ab, indem er den ersten Platz der Lehrerrunde im Bereich Nachhaltigkeit für sich entscheiden konnte. Wir gratulieren allen Gewinnern.

Beim schulinternen Wettbewerb konnten sich folgende Klassen über einen Geldpreis des Fördervereins in die Klassenkasse freuen:
1. 1BK2W3 (150 €)
2. 2WO1 (100 €)
3. 2WO2 (50 €)

Bei diesem Wettbewerb gingen die erfolgreichsten drei Teams pro Klasse in die Wertung ein.

Planspiel Börse 2024

DWS erhält Erasmus Akkreditierung


Zum 01.02.2024 gab es Anlass zur Freude, denn wir erhielten die frohe Nachricht, dass sich die DWS ab sofort zur Erasmus+ - Familie zählen darf. Damit ist sichergestellt, dass wir bis 2027 jedes Jahr EU-Fördermittel für Auslandsprojekte erhalten.
Im kommenden Schuljahr sind ein Auslandsprojekt für das BK Fremdsprachen nach Bilbao und ein Projekt für Berufsschülern nach Irland geplant.
Großer Dank gilt dem Team International der Schule (Fr. Schiller, Fr. Wenzler, Fr. Yayla, Fr. Bruder, Hr. Carella, Hr. Pleger, Hr. Fritzsche), welches viel Zeit und Gedanken in die Akkreditierung gesteckt hat.

Erasmus

Fertigungsverfahren aus nächster Nähe – Betriebsbesichtigung der Klasse 1BK2W3 bei der Aesculap AG

Werkstattfertigung, Einzelfertigung, Serienfertigung… alles Fachbegriffe aus der Betriebswirtschaftslehre. Theoretische Begriffe, deren konkrete Umsetzung nun bei der lebhaften und interessanten Führung durch die Produktionsstätte der Hüft-, Knie- und Wirbelsäulenimplantate der Aesculap AG in Tuttlingen von der Klasse 1BK2W3 praktisch erlebt werden konnten. 

Neben den hohen Anforderungen an das Qualitätsmanagement hinsichtlich der Genauigkeit und Hygiene, war das Nachverfolgen der verschiedenen Fertigungsschritte besonders eindrucksvoll.

Für den weiteren Bildungsweg erhielten wir im Anschluss an die Führung von drei dualen Studierenden hilfreiches Wissen über das Ausbildungs- und Studienangebot der Aesculap AG. Dabei dürfte besonders in Erinnerung bleiben worauf Unternehmen bei der Auswahl ihrer Bewerberinnen und Bewerber achten.
Abgerundet wurde unser Ausflug nach Tuttlingen mit einem gemeinsamen Mittagessen beim Italiener.

Betriebsbesichtigung 1BK2W3 Aesculap

Für die Herausforderungen der Berufswelt gut gerüstet: Die David-Würth-Schule entlässt Winterprüflinge zuversichtlich in einen neuen Lebensabschnitt

Villingen-Schwenningen. Die Kaufmännische Berufsschule der David-Würth-Schule in Schwenningen verabschiedete am Freitag 19 Winterprüflinge in eine sich im Umbruch befindende Berufswelt. Bei einem kleinen Festakt betonte der Abteilungsleiter der Berufsschule, Achim Traub, in seiner Rede die Bedeutung von motivierten Fachkräften, die durch ihre Persönlichkeiten und Qualifikationen maßgeblich die Zukunft der Unternehmen in einer zunehmend digitalisierten und globalisierten Welt sichern müssen.

Als beste Absolventen der Winterprüfung wurden die Kauffrau für Dialogmarketing Gadir Ghazle (Deutsche Telekom AG) und der Industriekaufmann Benedikt Luschnat (Flaig Kunststoff-Technik GmbH) mit einem Preis (Ø bis 1,7) ausgezeichnet.
Über ein Lob (Ø bis 2,2) konnten sich die Kauffrau im Büromanagement Kristina Toiskina (Mikron Germany GmbH), die Kauffrauen für Groß- und Außenhandelsmanagement Gülnihan Düzdirek (Link GmbH & Co. KG) und Natalie Eckholz (Pfeiffer & May KG) sowie die Kauffrauen für Dialogmarketing Yasemin Ipek und Ekaterina Steinwand (beide Deutsche Telekom AG) freuen. Ferner wurden die Industriekaufleute Katharina Glaw (Helios Ventilatoren GmbH & Co. KG), Susanna Hiestand (ISGUS GmbH), Mathias Lieckfeldt (Heinrich AG), die Rechtsanwaltsfachangestellte Tatjana Friesen (LFK Partner) sowie die Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistungen Sabrina Langlouis (C. E. Noerpel GmbH) geehrt.

Winterprüfung 2023
Winterprüfung 2023
Sabrina Langlouis, Marvin Senn, Kristina Toiskina, Michaela Grade (Schulleiterin), Ekaterina Steinwand, Dennis Seiberlich (Lehrer), Mathias Lieckfeldt, Steffen Deckert (Lehrer), Benedikt Luschnat, Katharina Glaw, Sarah Koke, Anita Ott, Annika Schwarz, Natalie Eckholz

Highlight-Unterricht bei der IHK

Eine der schönsten Unterrichtseinheiten für die Einzelhandels- und Verkäuferklassen

Am Dienstag, den 24.10.2023 und Mittwoch, den 25.10.2023 strömten die Auszubildenden des 1. und 2. Lehrjahres im Einzelhandel und Verkauf im Rahmen des Betriebswirtschaftsunterrichts mit Begeisterung zur IHK-Akademie zum Haus der Wirtschaft.
Der Grund dafür waren keine vorgezogenen Prüfungen, sondern eine ganz spezielle Unterrichtseinheit. Unter der Frage „Wie sieht der Einzelhandel in der Zukunft aus?“ konnten die Auszubildenden eigene Ideen einbringen und bereits bestehende Technologien bestaunen. Aufgeteilt in zwei Workshop-Einheiten, konnten sich die Auszubildenden ausgiebig ausprobieren und Erfahrungen sammeln.

Bei einem sehr abwechslungsreichen Workshop konnten die Auszubildenden mithilfe von Lego-Serious-Play eigene Ideen einbringen, wie sie sich den Einzelhandel der Zukunft selbst vorstellen. Dabei strotzen die Auszubildenden nur so vor Kreativität. Es wurden unter anderem Roboter, Smartboards, Smartphones und andere technische Hilfsmittel mit den Legosteinen gebaut und danach reflektiert, wie diese technischen Möglichkeiten in der Praxis umgesetzt werden könnten und die eigene Arbeit unterstützen.

In einem weiteren spannenden Workshop gab es die Möglichkeit bereits bestehende Technologien zu erleben und teilweise selbst auszuprobieren. Von den bereits bekannten elektronischen Preisschildern, über spezielle Einkaufapps, einem Smart-Spiegel, Duftdiffuser, einem selbstbedienenden Roboter, Live-Cams in den Hühnerstall, sogar einer künstlichen Intelligenz, welche einem die Lieblingseiscreme anzeigen konnte, bis hin zu einer VR-Brille, welche einem bspw. das Einrichten der Wohnung erleichtern könnte, war wirklich von allem etwas geboten. Schlussendlich ging es darum, das Einkaufserlebnis zu verbessern, um die Kundschaft mit allen Sinnen – gemäß dem Visual Merchandising-Konzept – den Einkauf erleben zu lassen und gezielter Verkaufspromotion am Point of Sale zu betreiben.

Durch diese insgesamt 90-minütige Veranstaltung konnten aktuelle Themen der Auszubildenden aus deren Lernfeldern 2, 4, 5, 6 und 8 im Bildungsplan abgedeckt werden, worauf im Unterricht nun immer wieder zurückgegriffen werden kann.

Abschließend war der Tenor, dass die Workshops zu schnell vorbeigingen, gerne noch mehr Zeit zum Ausprobieren vorhanden hätte sein sollen und solche Veranstaltung wieder besucht werden sollten. Somit eine rundum sehr gelungene Veranstaltung.

Auszubildende aus dem 1. Lehrjahr beim Test der VR-Brille und dem Einrichten einer Gartenstatue
Auszubildende aus dem 1. Lehrjahr beim Test der VR-Brille und dem Einrichten einer Gartenstatue

Schuljahr 2022/23

Entlassfeier der KBS

Auch in diesem Jahr fand die Entlassfeier unserer Auszubildenden im besonderen Rahmen im Gemeindezentrum St. Franziskus in VS-Schwenningen statt.

Einige Absolventen konnten sich über einen Preis freuen, den sie für ihre besonders guten schulischen Leistungen, erhielten.

Neben unserer Direktorin - Frau Michaela Grade - und unserem ABteilungsleiter Teilzeit - Herr Achim Traum - nahm auch Herr Wolf-Dieter Bauer von der IHK an den Feierlichkeiten teil und ließ es sich nicht nehmen, einige herzliche Worte an die diesjährigen AbsolventenInnen zu richten.

Entlassfeier der VABR

DIe Schülerinnen und Schüler der VABR freuten sich - gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern - über den bestandenen Abschluss.. Die PreisträgerInnen wurden für ihre besonders guten Leistungen während der Schulzeit ausgezeichnet wurde.


Tagesexkursion nach Donaueschingen


Betriebsbesichtigung des Unternehmens IMSgear in Donaueschingen und anschließende Schlossführung durch die Innenräume des Fürstenschlosses

Schloss Donaueschingen

Klassenfahrten der BK2-Klassen nach Mailand, Genua und Hamburg


Drei Berufskollegklassen auf ihrer fünftätigen Klassenfahrt nach Mailand und Genua.

Die Berufskollege BK1W1 und BK1W2 waren in Hamburg und haben dort unter anderem die Produktionsstätte des Passagierflugzeugherstellers AIRBUS, sowie den großen (Container-) Hafen bei einer großen Rundfahrt besichtigt.

Verabschiedung der 2BFW2

Die Schülerinnen und Schüler der 2BFW2 konnten in diesem Jahr ihre Abschlusszeugnisse am 29.06.2023 entgegennehmen. 

Unter den insgesamt 21 Schülerinnen und Schüler gab es eine Preisträgerin mit einem Notendurchschnitt von 1,6. Zwei Schüler:innen erhielten ein Lob für ihre guten schulischen Leistungen.

Juniorenfirma übergeben Spenden an die Nachsorgeklinik Tannheim

DIe Einnahmen der zwei vergangenen Spendenaktionen zum Nikolaus- und Valentinstag wurden dem Geschäftsführer der Nachsorgeklinik Tannheim, Thomas Müller, duch die Schülerinnen und Schüler der Juniorenfirma Rofall, überrreicht.

Ingesamt konnten der Klinik 444,00 € übergeben werden. Neben Tannnheim erhielt auch der DKMS eine Spende. 

Nachsorgeklinik_Tannheim_Spende_2022_23

Die Messe in Singen 2023 war für uns ein voller Erfolg. Denn es gab nicht nur viel zu lernen, sondern die Arbeit mit meinen Arbeitskollegen und Mitschülern machte zudem auch großen Spaß.

Außerdem konnten wir viele neue Erfahrungen sammeln und Menschen kennenlernen. wir haben herausgefunden wo unsere Stärken liegen und in welchen Fällen wir uns noch verbessern können. Zudem konnte man betrachten, wie viele Übungsfirmen es im Umkreis von Baden-Württemberg gibt und wie vielseitig diese sein können.

Während die einen Reisen verkauften und die anderen Elektroteile und sich dann wiederum welche für die Gesundheit der Menschen entschieden hatten, waren wir für die Sportbekleidung, sowie die Ausstattung von Fahrradzubehör zuständig. Für uns war es ein sehr informativer und erfolgreicher Tag. Es war eine tolle Erfahrung und wir sind dankbar, dass wir daran teilnehmen durften.

Team der Messe im Schuljahr 2022/23

Highlight beim Fußballturnier der David-Würth-Schule

Nach der erzwungenen Corona-Pause fand Ende April endlich wieder der „Fußball-Cup“ der David-Würth-Schule statt.
Insgesamt haben sechs Mannschaften aus verschiedenen Klassen am Turnier teilgenommen. Auch die Lehrer stellten ein schlagkräftiges Team.
In spannenden und fairen Gruppenspielen wurden die Paarungen für das Halbfinale und die Platzierungsspiele ausgespielt. Die Gewinner des diesjährigen DWS Fußball-Cups war das Team „FC Brotatos“ aus der Klasse 1BK1W2, welche das Finale gegen das Lehrerteam „Stiftung Wadentest“ verdient gewonnen hat.
Ein besonderes Highlight vor den Halbfinalspielen war ein Fußball-Freestyle-Auftritt von Aguska Mnich (4malige Weltmeisterin und Weltrekordhalterin) aus Polen und Patrick Bäurer (Vizeweltmeister und Weltrekordhalter) aus Blumberg-Hondingen, die für positive Unterhaltung sorgten.


DWS Cup-Lehrerteam mit den beiden Profi-Fußball-Freestyler Aguska Mnich und Patrick Bäurer
DWS Cup-Lehrerteam mit den beiden Profi-Fußball-Freestyler Aguska Mnich und Patrick Bäurer

Spendenaktion für die Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien

SMV der David-Würth-Schule spendet 1.050 Euro für Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien

Die Schülermitverantwortung (SMV) der David-Würth-Schule, unterstützt durch die Verbindungslehrkräfte Bilge Avim und Arvid Böger, nahmen durch einen schulinternen Kuchenverkauf und Spendenaufruf unglaubliche 1.050 Euro ein. Diese wurden an das Deutsche Rote Kreuz für die Erbebenopfer in der Türkei und Syrien gespendet.
Die Schulleiterin Frau Grade sowie die Verbindungslehrkräfte waren von dem Engagement und Einsatz beeindruckt und dankten allen Beteiligten, die gebacken, aufgeräumt, Plakate erstellt, gespendet und diese tolle Aktion unterstützt haben.
Wir hoffen, dass das Geld einen kleinen Beitrag dazu leistet, Hilfe zu ermöglichen, wo sie wirklich gebraucht wird.

Kuchenverkauf Spendenaktion 2023
Messeteam

Lebensrettende Rosen an der David-Würth-Schule

Bereits zum wiederholten Mal fand am 14. Februar die Valentinsaktion an der David-Würth-Schule statt, die stets durch die Juniorenfirma des Berufskollegs organisiert und durchgeführt wird.
Die Schülerinnen und Schüler der David-Würth-Schule konnten für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler im Voraus bei der Juniorenfirma Rosen und/oder Schokolade bestellen. Diese wurden dann am Valentinstag an die Beschenkten verteilt. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Simone Rottler und ihrer „Vergissmeinnicht Blumenwerkstatt“ aus VS-Obereschach, die uns die schönen Rosen gespendet hat und damit auch über die Valentinsaktion hinaus Gutes getan hat. Durch ihre großzügige Rosenspende und die Erlöse der Nikolaus- und Valentinstagsaktionen der vergangenen Jahre war es der Juniorenfirma möglich, eine größere Summe an die DKMS zu spenden. Eine weitere Spende soll an die Nachsorgeklinik in Tannheim gehen.
Zusammen mit der DKMS hat die Juniorenfirma eine Typisierungsaktion an der David-Würth-Schule Anfang des Jahres durchgeführt. Diese fand nach 2019 nun bereits ein zweites Mal statt. Die DKMS konnte 20 Klassen mit mehr als 400 Schülerinnen und Schüler über den Hintergrund der Typisierung informieren. Jedes Jahr werden bösartige Erkrankungen des blutbildenden Systems, wie zum Beispiel Leukämie, bei mehreren tausend Menschen diagnostiziert, welche nur durch eine Stammzellspende geheilt werden können. Neben dem Vortrag durch die DKMS berichtete auch eine ehemalige Schülerin, die sich im Jahr 2019 an der David-Würth-Schule typisieren ließ, von ihrer Knochenmarkspende im Jahr 2022. Durch diese Spende durfte sie ein Leben retten. Erfreulicherweise konnte die DKMS an der David-Würth-Schule in diesem Jahr 111 neue Spender in die Stammzellendatei aufnehmen. Da die Aktion erneut ein voller Erfolg war, soll ein solches Engagement in Zukunft wiederholt und ausgeweitet werden.

DKMS

Fischer System-Mechanik verschenkt Basketballfreikarten an Schülerinnen und Schüler

Die Firma Fischer System-Mechanik aus Durchhausen kauft 50 Tickets für das Basketballspiel der Schwenninger Wiha Panthers gegen die PS Karlsruhe Lions ein, welches am 11.02. stattfindet, und spendet diese an die DWS. Die Freikarten konnten die Schülerinnen und Schüler dann im Rahmen eines Basketball-Quiz gewinnen. Am Tag des Schulbesuches nahm die Schulleiterin Frau Grade und der Abteilungsleiter der Vollzeitklassen Michael Fritzsche die Freikarten auf dem Pausenhof entgegen und verteilte diese an alle Gewinnerinnen und Gewinner. Nach der Übergabe hatten die Schülerinnen und Schüler der DWS die Möglichkeit, Bilder mit den Stars zu machen oder Autogramme einzuholen.

Fischer-System-Technik

Lob und Preisträger der Prüflinge der Winterprüfung

Alle Absolventen der Winterprüfen mit unserer DIrektorin Frau Michaele Grade und den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern.

Lob_und_Ehrungen_Winterprüfen_Foto1
Lob_und_Preisträger_Foto2

Schuljahr 2021/22

Ilayda Kahyaogullari erhält den Preis des Landrats für besonderes Engagement

Das Kollegium der David-Würth-Schule gratuliert der Schülerin Ilayda Kahyaogullari (Klasse 2BFW2) von ganzem Herzen zum Preis des Landrats für besonderes Engagement Villingen-Schwenningen. Diesen bekam sie überreicht auf Grund ihres Engagements gegenüber einer Schülerin, um welche sie sich über einen Zeitraum von zwei Jahren voller Hingabe und Aufopferung kümmerte, da jene unter stetigen anaphylaktischen Schocks litt. Ilayda wusste stets, an welcher Stelle eine Allergie-Tabelle, die nötigen Medikamente sowie eine lebensnotwendige Spritze hinterlegt waren und zögerte auch nicht, alles medizinisch korrekt einzusetzen. Selbst in Klassenarbeiten und sogar in der Mathematik-Abschlussprüfung unterbrach sie ihre eigene Prüfungsarbeit, um diese Schülerin während eines aufgetretenen Schocks zu versorgen.
Darüber hinaus lässt sich an dieser Stelle der psychologische, lernbegleitende und zeitliche Einsatz gar nicht erfassen.
Vielen Dank, Ilayda, dass Du das geschafft hast, was wir Lehrkräfte niemals hätten schaffen können: vorbehaltlos Leben retten, zugleich Freundin, Engel, Motivatorin sowie Mentorin sein und vor allen Dingen – uns allen ein Vorbild zu sein. Danke, Ilayda – für Deinen zukünftigen Lebensweg wünschen wir Dir aus tiefstem Herzen nur das Allerbeste!

Sozialpreis_2022

Schuljahr 2020/21

Durch Corona fanden in diesem Jahr leider keine Übungsmessen oder außerschulische Veranstaltungen statt.

Schuljahr 2019/20

David-Würth-Schule rettet Leben

Zum ersten Mal wurde eine Typisierungsaktion an der David-Würth-Schule durchgeführt, welche Schüler der Juniorenfirma des Berufskollegs 2 organisiert und am 18.12.2019 umgesetzt haben. Die Aktion wurde von der Freiburger Stammzelldatei unterstützt. Dabei konnten insgesamt 90 neue Spender in die Datei aufgenommen werden.
Jedes Jahr erkranken mehrere tausend Menschen an bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Systems, wie z. B. Leukämie, welche nur durch eine Stammzellspende geheilt werden können. Durch einen Wangenhautabstrich konnte man an diesem Tag Spender werden und vielleicht in Zukunft Leben retten.
Im Vorfeld wurden im Rahmen der Nikolaus-Aktion bereits 250,00 € von Schülern gespendet. Die Juniorenfirma spendete ebenfalls 250,00 €, die an die Freiburger Stammzelldatei gehen, denn die Typisierung der Spenden verursacht sehr hohe Kosten.
Neben der Möglichkeit Spender zu werden, erhielten an diesem Tag einige Klassen der DWS Informationen über die Stammzellspende und deren Wichtigkeit von einer Mitarbeiterin der Freiburger Stammzelldatei. Dabei berichtete auch ein Schüler über seine Spende, durch die er im vergangenen Jahr ein Leben retten konnte. Da die Aktion ein voller Erfolg war, soll solch ein Engagement in Zukunft wiederholt und ausgeweitet werden.

Typisierungsaktion
Klassenfoto Jufi

Schuljahr 2018/19

Schulsporttag


Am Mittwoch den 31.01. fand wieder der jährliche Sporttag der David-Würth-Schule in Schwenningen statt. Die unterschiedlichen Klassen der Schule und auch eine Lehrermannschaft traten dabei in einem Völkerballturnier gegeneinander an. Im Anschluss hatten die Schüler und Lehrer zusätzlich die Möglichkeit in einem freiwilligen Fußballturnier ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen. Jede Vollzeit-Klasse der DWS stellte eine eigene Völkerballmannschaft und einige Klassen zusätzlich eine Fußballmannschaft für das anschließende Fußballturnier.

Statt zum Unterricht trafen sich die Schüler morgens in der, nahe der Schule gelegenen, Alleensporthalle und die Plätze füllten sich schnell. Um ihre Klassen lautstark anzufeuern brachten einige Schüler extra angefertigte Banner mit und hängten diese gut sichtbar in der Halle auf. Für das leibliche Wohl sorgte die SMV, es gab ein vielfältiges Angebot an Kuchen, Brezeln sowie Getränken.

Nach der Begrüßung durch unsere Direktorin Frau Grade startete pünktlich um 8 Uhr das Völkerballturnier. Auf drei Spielfeldern traten die motivierten Mannschaften, welche vorher in drei Spielgruppen aufgeteilt wurden, gegeneinander an. Ein Spieldurchgang dauerte jeweils 10 Minuten. Nach und nach wurden alle Mannschaften aufgerufen und konnten auf dem Spielfeld ihre Ausdauer und sportliche Leistung unter Beweis stellen. Mit viel Energie kämpften die Schüler und Lehrer für ihre jeweiligen Mannschaften und wurden von ihren zuschauenden Klassenkameraden und Kollegen lautstark unterstützt.

Schuljahr 2017/18

Schuljahr 2016/17

WO-Schüler erfolgreich beim Planspiel Börse

Die Schüler Sorush Khazri und Martin Briechle (v.l.) haben beim Planspiel Börse ein glückliches Händchen bewiesen und den 5. Platz im Schwarzwald-Baar-Kreis belegt. Mit der Platzierung ist ein Preisgeld von 100 € verknüpft. Unter dem Team-Namen „Black Monday 1987“ setzten die WO‘ler sich in einem Teilnehmerfeld von 186 Teams, bestehend aus insgesamt 528 Schülern, durch. Vor allem die Deutsche Bank – Aktie im Portfolio der Schüler verzeichnete in der Zeit des Börsenspiels hohe Kurssteigerungen, was zum Erfolg des WO-Teams führte.

Messeteam Schuljahr 2022/23

Erste Dienstreise der Übungsfirma 1BK1W2 zur Übungsfirmen-Messe

Nach wochenlanger Vorbereitung auf die Übungsfirmen-Messe, wie zum Beispiel die Gestaltung von Visitenkarten, Flyern und dem DWSC- Katalog, ging es endlich los. Schick gekleidet machte sich die 1BK1W2 der David-Würth-Schule am 16. März 2017 auf den Weg in die Stadthalle Singen. Dort konnte die Klasse, dank der Unterstützung von Intersport Stähle und Fahrrad Singer, die „David-Würth-Sports-Commerce“ (DWSC) präsentieren.
Von den betreuenden Lehrern empfangen, durften die Schüler/-innen gruppenweise am eigenen Stand Produkte verkaufen. In der Zwischenzeit kauften die anderen Gruppen bei den verschiedensten Übungsfirmen-Ständen ein.
Die Übungsfirma ist ein realitätsnaher Arbeitsplatz, an dem die Schüler/-innen lernen mit echten Kunden (andere Übungsfirmen) zu interagieren. Sie lernen wie es in den Abteilungen Personal- und Rechnungswesen sowie im An- und Verkauf abläuft. Auch wenn es reine Simulation ist, lernen die Schüler/-innen Verantwortung zu übernehmen und sammeln erste Erfahrungen im Berufsleben.
Nach dem Messebesuch heißt es nun wieder zurück in der Schule die Kundenaufträge zu bearbeiten, Ware zu bestellen und zu verschicken, denn wie in jedem Unternehmen ist es auch der DWSC wichtig, ihre Kunden rechtzeitig zu beliefern und am Ende des Tages zufriedene Kunden zu haben.

Schulsporttag-Ausflug der Klassen VAB, VABO und 2BFW1

Zum Abschluss des Schuljahres ging es für die Schülerinnen und Schüler der Klassen VABO, VAB und 2BFW1 gemeinsam mit dem Zug von Villingen an den Bodensee. Vom Bahnhof in Konstanz wanderte die bunte Schülerschar am See entlang zum Strandbad „Hörnle“. Vor Ort wurde mit sehr viel Leidenschaft und Einsatz der Nachmittag mit einem abwechslungsreichen Sportangebot verbracht. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit sich untereinander und mit den teilnehmenden Lehrern in den Sportarten Fußballtennis, Badminton, Tischtennis, Faustball und Beachvolleyball zu messen. Ein paar Hartgesonnene ließen sich von dem durchwachsenen Wetter nicht abschrecken und gönnten sich sogar ein erfrischendes Bad im Bodensee.
Allen Beteiligten hat dieser Tagesausflug und die damit verbundenen sportlichen Aktivitäten viel Spaß und Freude bereitet und so war es nicht erstaunlich, dass auf der Heimfahrt am Abend im Zug Ruhe herrschte.

WO-Schülerinnen und Schüler auf großer Abschlussfahrt in Hamburg

Die Schüler der Klasse 2WO2 verbrachten nach ihren schriftlichen Abiturprüfungen drei spannende Tage in Hamburg. Vor allem durch den Besuch der Speicherstadt, des Hafens und des Hamburger Fischmarktes konnten die Schülerinnen und Schüler die Bedeutung der Metropole für den Handel in Deutschland, Europa und der Welt hautnah erfahren. Darüber hinaus bot sich die Gelegenheit die Plaza der neu errichteten Elbphilharmonie, das Musical Aladin, den Hamburger Dungeon und das Vergnügungsviertel St. Pauli zu besuchen. Alles in allem war die von den Schülern selbst organisierte Abschlussfahrt eine tolle Erfahrung, die die Horizonte jedes Einzelnen in puncto Welthandel und Kultur erweiterte.

WO auf Abschlussfahrt

Schuljahr 2015/16

Knisternde Spannung in der Alleenturnhalle

Traditionell endete für die Vollzeitschüler der David-Würth-Schule das erste Schulhalbjahr mit dem, von Sportlehrern und der SMV organisierten, Schulsporttag.
Bei bester Stimmung auf den Tribünenplätzen kämpften die Mannschaften von 15 Klassen um den Turniersieg in den Mannschaftsportarten Volleyball und Fußball. Wie auch in den letzten Jahren mussten im Volleyball gemischte Mannschaften antreten, die in der Vorrunde jeweils vier Gruppenspiele absolvierten. Die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweiter qualifizierten sich für die Halbfinale. Hier konnten sich die Abschlussklasse der Wirtschaftsoberschule (2WO2) und die Trainingsfirma-Klasse im Berufskolleg 1(1BK1W) durchsetzen. Vor der von mitfiebernden Mitschülern voll besetzten Tribüne gelang es im Finale schließlich den Wirtschaftsoberschülern sich in einem spannenden Spiel durchzusetzen und den Pokal zu gewinnen.
Ein besonderes Bonbon für die Siegermannschaft ist das im Anschluss stattfindende Spiel gegen eine Lehrerauswahl. In diesem heißumkämpften Match mussten die Pokalsieger, die bereits sieben Spiele in den Knochen hatten, dem noch frischen Lehrerteam den Sieg überlassen.
Im anschließenden Fußballturnier stellten auch die Lehrer eine Mannschaft auf, so dass 16 Teams die Gruppenspiele bestritten. Das erste Halbfinale bestritten die beiden Volleyball-Finalgegner gegeneinander, wobei das letzte Quäntchen Glück diesmal auf der Seite der Trainingsfirma-Klasse war. Das zweite Halbfinale bestritten das Lehrerteam und die Geschäftsprozess-Klasse im Berufskolleg 2 (1BK2W3). Nach einem Unentschieden nach der regulären Spielzeit musste der zweite Finalgegner im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Mit einem glücklichen 4:3 konnte sich das Lehrerteam in diesem Schuljahr für das Finale qualifizieren. Auch das hochspannenden Finale gipfelte in einem dramatischen Siebenmeterschießen. Hier behielten die Schüler der 1BK1W die besseren Nerven und gingen mit einem 6:5 als Sieger vom Feld.
Durch den Verkauf von selbstgebackenem Kuchen, belegten Brötchen und verschiedensten Getränken hat die SMV auch für das leibliche Wohl an dem rundum gelungenen Tag gesorgt, so dass sich alle Akteure schon auf den nächsten Schulsporttag freuen.

Die DWSC besucht die Übungsfirmenmesse 2016

In der Stadthalle Singen fand am Donnerstag den 10.03.16 von 10:00 bis 16:00 Uhr eine Internationale Übungsfirmenmesse statt. Auf dieser waren verschiedene Übungsfirmen aus Deutschland und der Schweiz vertreten. Die Klassen 1BK1W2 und 1BK2W2 der Übungsfirma DWSC „David-Würth-Sports-Commerce GmbH“ nahmen wie die Jahre zuvor mit einem eigenen Messestand teil.
Das Ziel der Messe war es, einerseits den Schülern Messeerfahrungen zu ermöglichen und andererseits Aufträge zu gewinnen, um diese später während der Betriebszeiten in der Schule bearbeiten zu können.
Die Schüler mussten die Anreise und Abreise selbständig organisieren, die durch Fahrgemeinschaften und die Bahn gut gemeistert werden konnten. Der Aufbau begann um 8 Uhr und endete um 10 Uhr mit dem Beginn der eigentlichen Messe. Zuvor wurden die Klassen in Schichten aufgeteilt, die nach jeder halben Stunde wechselten. Auf der Messe kauften die Kunden an unserem Stand Sportartikel sowie Sportbekleidung ein, während ein Teil der Gruppe auf dem Messegelände bei anderen Übungsfirmen Bestellungen tätigte. Dies war möglich, da die Schüler ihre fiktiven Jahresgehälter zur Verfügung hatten.
Somit konnten wir neue Kontakte knüpfen und für unsere Firma neue Aufträge erlangen. Gegen 15 Uhr fingen wir mit dem Abbau unseres Standes an und verließen um 16 Uhr das Messegelände.
Die Messe diente dem Zweck der praktischen Erfahrung, einen Messeauftritt zu planen und durchzuführen sowie eine Firma an einem Messestand zu vertreten. Bis zum heutigen Tag arbeiten wir in der Übungsfirma an unseren Aufträgen und bearbeiten unsere persönlichen Bestellungen.

Uefa-Messe März 2016

Schuljahr 2014/15

Abitur mit der Traumnote 1,0

Festtagsstimmung an der David-Würth-Schule in Schwenningen. Alle 31 Wirtschaftsoberschüler können auf einen erfolgreichen Verlauf der mündlichen Prüfungen zurückschauen und sich über das bestandene Abitur freuen.
Der dritte Abiturjahrgang in der noch jungen Schulart in Schwenningen hat herausragende Leistungen gebracht. Fünf Schülerinnen und Schüler konnten mit einem Preis und weitere drei mit einem Lob der Schule ausgezeichnet werden. Besonders erfolgreich war Tobias Weiß, der das Abiturzeugnis mit der Traumnote 1,0 entgegennehmen konnte. Als Jahrgangsbester erhält er auch den Preis des Oberbürgermeisters der Stadt Villingen-Schwenningen. Auch Ramona Schoch mit einem Durchschnitt von 1,3 wurde mit einem Schulpreis und für ihre herausragenden Leistungen im Fach Chemie und Physik mit einem Buchpreis und einer Mitgliedschaft der Gesellschaft Deutscher Chemiker und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet. Die weiteren Preisträger sind Julia Haas, Michael Beringer und Marc Stäbler. Julia Haas, Michael Beringer und Tobias Weiß wurden für ihre sehr guten Leistungen in Physik auch als Mitglied in die Deutsche Physikalische Gesellschaft aufgenommen. Der Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ging an Marc Stäbler.

Über ein Lob können sich Katrin Kopp, Matthias Löffler und Miriam Mauthe freuen.

WO